FDP: Grüne Forderungen zum bezahlbaren Wohnen sind kontraproduktiv

Raab: „Grüne selbst haben Wohnen in Saarbrücken durch Abgaben immer weiter verteuert!“ Saarbrücken, 17.08.2018 – Die Freien Demokraten im Saarbrücker Stadtrat kritisieren die neuesten Äußerungen und Forderungen der Stadtratsfraktion der Grünen nach Quoten für den sozialen Wohnungsbau und weiteren Belastungen für Investoren. So hatten die Grünen gefordert, dass Investoren bei Bauvorhaben ab 25 Wohneinheiten mindestens…

Wochenspiegel-Kolumne: „Ganz ist schöner“

Die Ferien sind nun leider wieder viel zu schnell zu Ende gegangen und der alltägliche Wahnsinn beginnt von vorne. Ich hoffe, dass sie eine erholsame Urlaubszeit hatten und nun gestärkt wieder den Alltag bewältigen können. Vielleicht konnten Sie die Tage auch das Saarspektakel bei dem guten Wetter genießen. Saarbrücken hat in der Zwischenzeit auch einige Fortschritte gemacht, so ist die Sanierung des Pflasters in der Bahnhofstrasse ein Stück weitergekommen.

Wochenspiegel-Kolumne: Viele Lobreden, viele Lügen

Konnten Sie diesen Sommer in Urlaub fahren? Steht ein Urlaub noch an? Ich verbringe diese Tage in der Bretagne. Dieses Jahr fahren meine Frau und ich verbringen insgesamt zwei Wochen in Frankreich, wo wir es uns an der bretonischen Atlantikküste beim Campen gut gehen lassen. Und wo wir uns ein wenig von aufgeheizten Debatten und beruflichen Anstrengungen erholen, um dann mit neuem Schwung in den Rest des Jahres zu starten.

Wochenspiegel-Kolumne: Zukunftsinvestitionen für Saarbrücken!

In der vergangenen Woche ist ein neuer Streit zwischen CDU und SPD ausgebrochen. Die Kommunalaufsicht (CDU) droht damit, die Investitionskredite der Landeshauptstadt drastisch zu reduzieren. Die Landeshauptstadt, insbesondere Bürgermeister Latz, haben allerdings einige sinnvolle und nachhaltige Einsparungen vorgenommen und damit den Haushalt der Landeshauptstadt verbessert. In einigen Punkten ist die Kritik der Kommunalaufsicht aber durchaus gerechtfertigt.

FDP: Kommunalaufsicht und Landeshauptstadt dürfen Streit nicht zu Lasten von Zukunftsinvestitionen führen

Raab: Es muss jetzt transparent und lösungsorientiert gearbeitet werden Saarbrücken, den 17.07.2018 – Die Freien Demokraten im Saarbrücker Stadtrat fordern Kommunalaufsicht und Landeshauptstadt auf im Streit um die Haushaltsgenehmigung die Interessen von Stadt und Bürgern vor Parteiinteressen zu stellen. „Die Landeshauptstadt, insbesondere Bürgermeister Latz, haben einige sinnvolle und nachhaltige Einsparungen vorgenommen und damit den Haushalt der Landeshauptstadt verbessert.“, so der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Tobias Raab.„Die Einsparungen gehen uns allerdings nicht weit genug, deshalb stellen wir jährlich einen ausführlichen Haushaltsantrag mit konstruktiven Änderungsvorschlägen.“

Wochenspiegel-Kolumne: Ideenlose Verhinderungspolitik

Wieder einmal konnte man diese Tage in den Zeitungen lesen, dass es im Fall der nächtlichen Lärmbelästigung im Nauwieser Viertel abermals mächtig Ärger bei einer Gruppe von Anwohnern gab. Mittlerweile haben 60 von ihnen einen an die Politik adressierten Protestbrief unterschrieben. Die Verwaltung reagierte unmittelbar mit dem Vorschlag, sich mit den ansässigen Wirten zusammen zu setzen, um eine Lösung zum Ausgleich der verschiedenen Interessen zu finden.

Wochenspiegel-Kolumne: Saarbrücker Zoo

Der Saarbrücker Zoo ist nun seit mehr als 85 Jahren ein fester Bestandteil der Kulturlandschaft unserer Landeshauptstadt und liegt mittlerweile nach einem langen Investitionsstau wieder voll im Trend. Viele Attraktionen, wie das große Seehund-Becken, die Katta-Anlage oder das Gorilla-Freigehege ziehen wieder mehr als 200.000 Besucher pro Jahr in den Zoo.

Wochenspiegel-Kolumne: Tesla und Co. an die Saar!

Vergangene Woche hat der Chef des US-amerikanischen Elektroauto-Pioniers Tesla bekanntgegeben, dass Deutschland „erste Wahl“ für eine europäische Tesla-Gigafactory, eine Fabrik, in der Akkus und Batterien für Elektroautos und Stromspeicher hergestellt werden, sei. Er könne sich eine solche an der deutsch-französischen Grenze, nahe den Benelux-Ländern vorstellen. Was für eine Chance!

Wochenspiegel-Kolumne: Stadtfeste müssen gerettet werden

Am Dienstag letzte Woche konnte man wieder einen erschreckenden Artikel in der Saarbrücker Zeitung über unsere Stadtfeste in Saarbrücken lesen. Dieses Jahr ist es um viele der ehrenamtlich organisierten Feste schlecht bestellt. Die Sicherheitsauflagen für die zahlreichen Vereine sind mittlerweile durch die Decke geschossen und nicht mehr bezahlbar. So fallen dieses Jahr, sehr zum Bedauern, das Nauwieser Viertelfest, das Burbacher Dorfspektakel, die Feste in Ensheim, Bischmisheim und Brebach aus.

FDP-Fraktion lehnt sozialistischen Vorstoß der Grünen ab

Die Freien Demokraten im Saarbrücker Stadtrat lehnen den Vorschlag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen ab, Auflagen beim Neubau von Wohnungen zu erlassen, die eine Sozialwohnungs-Quote vorsehen.

„Das wird der Sache nicht gerecht. Was wir endlich tun müssen, ist die Bedingungen für Investoren zu verbessern, damit in Saarbrücken wieder mehr gebaut wird. Denn nur mehr Wohnraum sorgt dafür, dass die Mietpreise nachhaltig sinken.“, so Tobias Raab, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der FDP.